Sportliche Erfolge

 Die Sektion Tennis im chronologischen Rückblick

1. Chronologischer Rückblick:

Die Gründung der Sektion Tennis des ATV Irdning erfolgte im Jahre 1976/77. Sektionsobmann im Gründungsjahr war Klaus Hollwöger. Erster Vereinsmeister bei den Herren wurde Berthold Auer, bei den Damen Heidrun Höpflinger.

1981: In diesem Jahr erfolgte der Beitritt zum Steirischen Tennisverband und auch die erstmalige Teilnahme an der Ennstalliga (ein Vergleichskampf zwischen Tennisvereinen aus dem Ennstal).


1982: Ein Trainer für den Tennisverein wurde angeheuert, nämlich Heinz Schubert. Im Tennisstüberl bei Fr. Maria Eckschlager fanden die Nachbesprechungen über gewonnene und verlorene Spiele statt.


1985: Erstmals nahm die Sektion mit einer Mannschaft am Kulm-Cup teil. Zudem wurde eine Jugendleistungsgruppe eingeführt.


1986: Der Umbau der beiden Tennisplätze auf Kunstrasenplätze sowie deren Eröffnung durch ein Herrendoppelturnier standen im Vordergrund dieses Tennisjahres.


1989: Es kam zur erstmaligen Teilnahme an den Steirischen Mannschaftsmeisterschaften mit einer Herrenmannschaft.

1994: Die Gründung einer Herrenmannschaft und der Wiedereinstieg in den steirischen Mannschaftswettbewerb brachte erneut einen Aufschwung in den Irdninger Tennisverein.


1995: Der erste Meistertitel bei den Steirischen Mannschaftsmeisterschaften konnte nach dem Wiedereinstig bei den Herren gefeiert werden. Zwei neue Sandplätze wurden auf der Sportanlage errichtet.


1996: Die erste Herrenmannschaft konnte den Meistertitel bejubeln, auch die Kulm-Cup-Mannschaft erreichte den ersten Platz.


1997: Erstmals nahm auch eine Damenmannschaft bei den Steirischen Mannschaftmeisterschaften teil und konnte gleich einen Meistertitel verbuchen.


1998: Der Umbau der zwei Greenset-Plätze auf Sandplätze wurde in Angriff genommen. Die erste Herrenmannschaft erreichte den Vizemeistertitel und damit den Aufstieg in die 1. Klasse.


1999: Die U14-Mannschaft wurde bei den Steirischen Meisterschaften Gruppensieger und gehörte so zu den 16 besten Jugendmannschaften der Steiermark. Die zweite Herrenmannschaft wurde Meister.


2001: Alle drei angetretenen Herrenmannschaften wurden in ihren jeweiligen Gruppen Steirischer Meister. Mit der ersten Herrenmannschaft gelang erstmals der Aufstieg in die Landesliga B (zweithöchste steirische Spielklasse).


2003: Dieses Jahr war von vielen sportlichen Erfolgen gekennzeichnet: Aufstieg der ersten Herrenmannschaft in die Landesliga A (höchste steirische Spielklasse), Meistertitel der Damen und Aufstieg in die Landesliga B, Meistertitel der 2er-Herren und Aufstieg in die 1. Klasse. Im Kulm-Cup konnte auch der erste Platz erreicht werden. Presseanfrage Ennstaler, Mag. Alexander Jagersberger 25.05.2020


2006: Durch den Einsatz von Herbert Baumgartner gab es erstmals zwei Damenmannschaften. Es begannen die Vorbereitungsarbeiten für das ITF-Turnier 2007 (Tribünenbau, neue Flutlichtanlage, VIP-Terrasse).


2007: Die Durchführung des ITF-Turniers Volksbank-Open" stellte eines der Highlights der Vereinsgeschichte dar, da erstmals ein internationales ATP-Turnier in Irdning bzw. in der Obersteiermark stattfand. Mit großem Aufwand und ehrenamtlicher Arbeit konnte das Stadion für rund 800 Zuseher fertiggestellt werden. Im gesamten Turnierverlauf lockte die Großveranstaltung mehr als 3.500 zahlende Zuseher auf die Irdninger Tennisanlage. Mit Daniel Köllerer, Andreas Haider-Maurer (Turniersieger), Andy Beck und Michal Mertinak nahmen insgesamt vier ATP-Top-100-Spieler am Turnier, welches zum besten Herren-Future-Turnier 2007 in Österreich gewählt wurde, teil. Eine Charity-Veranstaltung sowie ein Livekonzert rundeten den Rahmen des Turniers ab. Neben dem ATP-Turnier gewann in diesem Jahr die erste Herrenmannschaft erstmals den Titel des Steirischen Landesmeisters und qualifizierte sich für die Aufstiegsspiele in die zweite österreichische Bundesliga.


2008: Die Jugendarbeit im Verein wurde massiv verstärkt.


2009: Mit Peter Forster wurde erstmals ein hauptberuflichen Tennistrainer nach Irdning geholt.


2011: Die 2er-Herren gewannen die 1. Klasse und schafften somit den Aufstieg in die Landesliga B. Über den Meistertitel konnten sich auch die U17-Burschen, die 3er-Herren (4. Klasse) und die zweite Damenmannschaft (2. Klasse) freuen.


2012: Die 1er-Herren unter Mannschaftsführer und Aushängeschild Bernd Furche gewannen zum zweiten Mal den Titel des Steirischen Landesmeisters und setzten sich dieses Mal auch in den Aufstiegsspielen zum Einzug in die 2. österreichische Bundesliga durch. Die 3er-Herren erreichten den Meistertitel in der 3. Klasse.


2013: Die erste Herrenmannschaft absolvierte nach dem sensationellen Aufstieg aus der Landesliga A ihre erste Saison in der 2. Bundesliga. Das erste Spiel gegen Mauthausen konnte zuhause gleich mit 5:4 gewonnen werden, ehe man in der zweiten Runde gegen den späteren Meister TC Neumarkt 2:7 verlor und letztlich den fünften Endtabellenplatz (von neun Mannschaften) belegen konnte. Marc Rath spielte seine erste Saison in Irdning (Highest-Ranking 2014: ATP-Nr. 305).


2014: Erneut schafften die 1er-Herren mit dem 4. Tabellenplatz am Ende der Saison den souveränen Klassenerhalt in der 2. Bundesliga. Die 2er-Herren gewannen die Landesliga B (Aufstieg in die Landesliga A), die 3er-Herren konnten mit dem Meistertitel den Aufstieg in die 1. Klasse, in der u.a. die ersten Herrenmannschaften von Schladming und Wörschach spielten, verbuchen.


2015: Erich Reisinger übernahm den Mannschaftsführerposten von Gerhard Jagersberger, der weiterhin als sportlicher Leiter fungierte und unterstützte. Gekennzeichnet war dieses Jahr insbesondere vom bisherigen Tiefpunkt der Bundesliga-Erfolgsgeschichte: Letzter Platz in der 2. Bundesliga und damit eigentlich verbundener Abstieg in die Landesliga A. Aufgrund des Rückzugs diverser Mannschaften im Herbst 2015 durfte man letztlich aber doch in der 2. Bundesliga verbleiben.


2016: Nach dem glücklichen Klassenerhalt 2015 schafften die 1er-Herren mit dem 2. Tabellenendplatz als erster obersteirischer Verein sensationell den Aufstieg in die 1. österreichische Bundesliga. Mit Marek Michalicka lief erstmals ein ATP-Top-250-Spieler für Irdning auf.


2017: Denkbar knapp wurde in der ersten Bundesliga-Saison das Final-Four der vier besten österreichischen Mannschaften von den 1er-Herren verpasst: Im letzten Gruppenspiel gegen den Wiener Athletiksport Club wäre ein 7:2-Sieg nötig gewesen. Nach einer 4:2-Führung nach den Einzelbegegnungen konnten zwar zwei Doppel durch die 1er-Herren gewonnen werden, das Presseanfrage Ennstaler, Mag. Alexander Jagersberger 25.05.2020


entscheidende 3er-Doppel wurde allerdings mit 10:8 im Champions-Tiebreak verloren Gesamtergebnis 6:3. Trotz des Nichterreichens des Oberen-Play-Offs konnte im Unteren-Play-Off der Klassenerhalt souverän erreicht werden. Mit Peter Gojowczyk (GER, highest ranking: Nr. 39 der Welt), Marc Sieber (GER, highest ranking: Nr. 236 der Welt) und Dennis Novak (derzeit ATP-Nr. 85) konnten erstmals absolute Tennis-Topstars nach Irdning gelotst werden.


2018: Der ATV Irdning wurde mit den 1er-Herren erstmals Österreichischer Bundesliga-Meister, und das gleich im zweiten Anlauf. Nach dem ersten Platz im Grunddurchgang gewann man auch das Final-Four in Salzburg im September, zuerst 6:3 im Halbfinale gegen den UTC Steyr und dann 6:3 im Finale gegen den TC Kirchdorf. Die österreichischen Davis-Cup-Legenden Jürgen und Gerald Melzer spielten in ihrem ersten Jahr in Irdning dabei gleich eine äußerst wichtige Rolle. Die 2er-Herren erreichten mit Platz 3 die bisher beste Endplatzierung in der Landesliga A, die 3er-Herren schafften nach zweijähriger Abstinenz den Wiederaufstieg in die 1. Klasse.


2019: Der ersten Herrenmannschaft glückt die Verteidigung des österreichischen Meistertitels. Im Finale des Final-Fours im September in Wien konnte man sich gegen den Gastgeber WAC knapp mit einem knappen 5:4-Sieg durchsetzen. Erstmals für die Irdninger mit an Bord war in diesem Jahr Lucas Miedler.